Wundklee – Anthyllis vulneraria

Auch bekannt unter dem Namen Schreiklee. Früher legte man kleinen Kinder Schreiklee ins Bett, um sie vor dem Verhexen „Verschreien“ zu schützen. „Verhextes Vieh“ wurde mit einem Gebräu aus Schreiklee „behandelt“.

Auf der Seite http://www.zauber-pflanzen.de/Zauberli.htm gibt es weiterführende Informationen zum Thema Pflanzen und Aberglaube.

Anzutreffen ist die Pflanze am Wegesrand, auf trockenen Wiesen und Böschungen. Der Wundklee wächst am besten auf kalkreichen und trockenen Böden. Die Blütezeit erstreckt sich von Juni bis September. Wundklee ist ein Bodenverbesserer und wird auch als Futterpflanze genutzt.

Weitere Namen für den Wundklee:

Apothekerklee, Kretzenkraut, Sommerklee, Watteblume, Gelber Klee, Katzenklee, Hasenklee, Tannenklee